Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Die Frankfurt UAS stellt ihren Mitgliedern eine Möglichkeit bereit, digitale Zertifikate für eine sichere Daten-Kommunikation zu erhalten. Hierfür wird die Infrastruktur der DFN-PKI genutzt, wobei die Prüfung der Voraussetzungen durch einen lokalen Teilnehmerservice erfolgt. Die Nutzung dieses Services ist verpflichtend für Server, die über lokale Domainen wie z.B. "frankfurt-university.de" erreichbar sind.

Die Nutzung dieser Infrastruktur ist für DFN-Mitgliedsinstitutionen wie der Frankfurt UAS kostenlos und bietet überdies den Vorteil, dass deren Wurzelzertifikat von der T-Systems zertifiziert ist. Dadurch gelten diese Zertifikate in gängigen Anwendungen als vertrauenswürdig, entsprechende Warnmeldungen unterbleiben daher.

Möglich ist die Beantragung von (persönlichen) Nutzer- und Serverzertifikaten. Formal ist der Antragsprozess sehr ähnlich:

  • über eine Webschnittstelle werden die Antragsdaten dem DFN übermittelt
  • am Ende muss ein Formular heruntergeladen, ausgedruckt und unterschrieben dem lokalen Teilnehmerservice (TS) zur Prüfung vorgelegt werden 
  • nach Genehmigung durch den TS erhält der/die Antragssteller*in das Zertifikat per Mail übermittelt.

Die Prüfung der Anträge erfolgt an der Frankfurt UAS durch den Service Desk. Der Prozess ist formal vorgegeben und steht nicht im Belieben eines Teilnehmerservices. Dies gilt insbesondere auch für die Genehmigung, die normalerweise ein persönliches Erscheinen sowie die Vorlage entsprechender amtlicher Ausweisdokumente voraussetzt. 

Der DFN stellt eine Reihe von Anleitungen zur Verfügung, die alle Aspekte rund um das Thema Zertifikate bearbeitet. Zur Einführung sei insbesondere auf die beiden folgenden verwiesen: 

Eine Anleitung zum konkreten Prozedere finden Sie unter Beantragungsprozess an der Frankfurt UAS.